Bezirkspolitik in Hamburg-Mitte – Dr. Gunter Böttcher, CDU

Meine nächsten Termine

Keine bevorstehenden Ereignisse

Info-Stand St. Georg

Info-Stand St. Georg

Info-Stand St. Georg

Advertisements

Am 25. Mai ist Europawahl!

Nobody's perfect

Nobody’s perfect

Die Bundesregierung, das Europäische Parlament und die Europäische Kommission veranstalteten gemeinsam einen Plakatwettbewerb zur Europawahl 2014. Studierende aus den Studiengängen Kunst, Grafik und Design an deutschen Hochschulen waren aufgerufen, ihre Ideen und Entwürfe zur Europawahl einzureichen. Bunt, witzig, informativ…auf jeden Fall einfallsreich sind die Ergebnisse, die gerade Erstwählerinnen und Erstwähler dazu auffordern sollen, am 25. Mai zur Europawahl zu gehen. Eines davon sehen Sie hier.

Advertisements

Starke Bezirke – für eine lebenswerte Nachbarschaft in einer wachsenden Stadt

Die CDU-Bezirkspolitik! Sie finden hier den Beschluss der CDU Hamburg zu den Zielen der wachsenden Stadt in den Bezirken.

 

Wahlprogramm CDU Mitte

Wahlprogramm CDU Mitte

Das Wahlprogramm der CDU Mitte für die Bezirksversammlungswahl am 25. Mai 2014 finden Sie ebenfalls hier.

City-Hof – Abrisspläne stoppen und Wohnraum für junge Menschen schaffen

Wohnraum für junge Menschen muss man nur wollen….

Bezirkspolitik in Hamburg-Mitte - Dr. Gunter Böttcher, CDU

„Der Hamburger Senat muss vorbildhaft mit seinen Denkmalen umgehen. Er darf die City-Hof Hochhäuser nicht finanziellen Mehreinnahmen opfern“, so der Vorsitzende des Stadtplanungsausschuss im Bezirk Hamburg-Mitte, Dr. Gunter Böttcher.

In dem Gutachten des Denkmalschutzamtes Hamburg heißt es:

Die Erhaltung des Komplexes City-Hof liegt aus geschichtlichen Gründen als Dokument der Nachkriegsarchitektur und aus Gründen der Bewahrung charakteristischer Eigenheiten des Stadtbildes im öffentlichen Interesse.

Der Bezirksamtsleiter von Hamburg-Mitte, Andy Grote, will den Abriss der denkmalgeschützten Hochhäuser, um dafür einen Neubau für sein Bezirksamt finanziert zu bekommen.

In der Großen Anfrage der CDU (Drs.-Nr. XX/4962, siehe Link) in der Bezirksversammlung Hamburg-Mitte wird bestätigt, dass die öffentlichen Aussagen zum Zustand der City-Hof Hochhäuser aktuell nur auf Schätzungen und bloßen Inaugenscheinnahmen basieren. Ob Asbest im Gebäude flächendeckend verwendet wurde, ob die Statik belastbar ist und welche finanziellen Mittel für eine Sanierung des Gebäudekomplexes erforderlich sind, wird jetzt überhaupt erst vom Bezirksamt ermittelt (

Ursprünglichen Post anzeigen 176 weitere Wörter

Fotowettbewerb „Platz ist in der kleinsten Hütte“

Mitmachen. Gewinnen. Teilnehmen.
Flyer_Vorderseite_A4_finalFlyer_Rückseite_A4_final

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aus Ihrer Mitte möchte ich die Stimme für St. Georg, Borgfelde, Rothenburgsort und Hammerbrook (Wahlkreis 2) sein.

Wahlkreis-Info. Bewegen. Mitmachen. Gestalten.

Meine Wahlkreisinfo für den Wahlkreis 2 (St. Georg, Borgfelde, Rothenburgsort und Hammerbrook) ist online.

Seite 4 und 1 finden Sie hier:

Wahlkreisinfo Wahlkreis 2

Wahlkreisinfo Wahlkreis 2

Seite 2 und 3 finden Sie hier:

Wahlkreisinfo Wahlkreis 2

Wahlkreisinfo Wahlkreis 2

 

 

 

 

 

Wahlkreis 2 in Hamburg-Mitte

Wahlkreis 2 in Hamburg-Mitte

Die detaillierte Wahlkreiskarte (Vorsicht, über 5 MB) finden Sie hier:

 

Aus Ihrer Mitte möchte ich die Stimme für St. Georg, Borgfelde, Rothenburgsort und Hammerbrook (Wahlkreis 2) sein.

Erfolgreiche Demo gegen Busbeschleunigungsirrsinn

Demonstration gegen die Busbeschleunigung auf der Langen Reihe

Demonstration gegen die Busbeschleunigung auf der Langen Reihe

Die Demo vom 29.3. war ein Erfolg: Fast 200 Bürgerinnen und Bürger haben sich versammelt, um gegen die jetzige Planung der Busbeschleunigung in der Langen Reihe zu demonstrieren.

Ein breiter Konsens durch den Stadtteil. Bei der vom Einwohnerverein initiierten Veranstaltung nahmen auch teil Vertreter der CDU, der FDP, der Grünen und der Linken, des Bürgervereins, der evangelischen Kirche, Busbeschleunigungskritiker vom Mühlenkamp und aus Altona und viele weitere mehr.

Auch Vertreter der Hamburgischen Bürgerschaft übten Kritik an den Senatsplänen. Auf der Abschlußkundgebung an der Ecke Lange Reihe/Baumeisterstraße sprach auch noch der CDU-Bürgerschaftsabgeordnete und Fachsprecher für Verkehr

Michael Joho (links) und MdHB Klaus-Peter Hesse (rechts)

Michael Joho (links) und MdHB Klaus-Peter Hesse (rechts)

Klaus-Peter Hesse, an der Seite von Michael Joho vom Einwohnerverein St. Georg.

Alle waren sich einig: Das war ein Erfolg, aber auch erst ein Anfang! Die St. Georger werden auch die Mühlenkamper und Altonaer bei Ihrem Protest solidarisch unterstützen.

Aus Ihrer Mitte möchte ich die Stimme für St. Georg, Borgfelde, Rothenburgsort und Hammerbrook (Wahlkreis 2) sein.

Sa., 29.3.: Demoaufruf für sinnvolle Busbeschleunigung in der Langen Reihe

Flyer_Demoaufruf für sinnvolle Busbeschleunigung

Flyer_Demoaufruf für sinnvolle Busbeschleunigung

Aufruf zur DEMO am kommenden

Samstag,
den 29. März 2014

ab 12:00

Wir Bürgerinnen und Bürger auf St. Georg treffen uns an der Ecke Lange Reihe/Danziger Straße, um mit aller Deutlichkeit noch einmal klar zu machen, dass die „weichgespülte“ Busbeschleunigungsvariante, wie sie im Hauptausschuss am 01. April 2014 – immerhin in öffentlicher Sitzung im BV-Saal – vorgestellt werden soll, den Forderungen aus dem Stadtteil nicht gerecht wird. HIER finden Sie den Flyer.

 

 

MITMACHEN.
BEWEGEN.
GESTALTEN.

City-Hof – Abrisspläne stoppen und Wohnraum für junge Menschen schaffen

„Der Hamburger Senat muss vorbildhaft mit seinen Denkmalen umgehen. Er darf die City-Hof Hochhäuser nicht finanziellen Mehreinnahmen opfern“, so der Vorsitzende des Stadtplanungsausschuss im Bezirk Hamburg-Mitte, Dr. Gunter Böttcher.

In dem Gutachten des Denkmalschutzamtes Hamburg heißt es:

Die Erhaltung des Komplexes City-Hof liegt aus geschichtlichen Gründen als Dokument der Nachkriegsarchitektur und aus Gründen der Bewahrung charakteristischer Eigenheiten des Stadtbildes im öffentlichen Interesse.

Der Bezirksamtsleiter von Hamburg-Mitte, Andy Grote, will den Abriss der denkmalgeschützten Hochhäuser, um dafür einen Neubau für sein Bezirksamt finanziert zu bekommen.

In der Großen Anfrage der CDU (Drs.-Nr. XX/4962, siehe Link) in der Bezirksversammlung Hamburg-Mitte wird bestätigt, dass die öffentlichen Aussagen zum Zustand der City-Hof Hochhäuser aktuell nur auf Schätzungen und bloßen Inaugenscheinnahmen basieren. Ob Asbest im Gebäude flächendeckend verwendet wurde, ob die Statik belastbar ist und welche finanziellen Mittel für eine Sanierung des Gebäudekomplexes erforderlich sind, wird jetzt überhaupt erst vom Bezirksamt ermittelt (siehe Link zur LIG-Stellungnahme zur Anfrage).

Trotzdem schätzt man „frei nach Schnauze“ im Bezirksamt den Mindererlös bei einem Verkauf des Grundstücks mit der Auflage des Erhalts und der Sanierung der City-Hof Hochhäuser gegenüber einem Verkauf, bei dem der Abriss der denkmalgeschützten Hochhäuser und ein Neubau möglich wären auf 20 Mio. €.

Es gab eine Machbarkeitsstudie zu den City-Hof Hochhäusern, wonach die Gebäude bei einer Sanierung potentiell sehr gut für Wohnen geeignet sind.

„Es bietet sich an, an dieser Stelle auch Wohnraum für junge Menschen zu schaffen. Gerade Studenten, Auszubildende und Berufsschüler finden schwer günstigen Wohnraum in Hamburg“, so der Fachmann für Stadtplanung, Dr. Gunter Böttcher. „Die verwaiste Passage im Erdgeschoss eignet sich wunderbar für eine Einkaufspassage im Stile der 50er Jahre mit kreativem Einzelhandel. Es würde auch eine attraktive Wegeverbindung in die HafenCity geschaffen werden: Es ist eine ideale Ergänzung der Verlängerung der geplanten attraktiven Umgestaltung des öffentlichen Raumes von der Mönckebergstraße über die Langen Mühren bis in die HafenCity. Stadtplanerisch eine ‚WinWin-Situation‘. Der Hamburger Senat muss nur einmal den Mut zum kreativen Querdenken haben.“

Bezirksamtsleiter sieht keinen Rechtsbruch in Zerstörung der Grünplanung für den Central Park

Mit seinem Antwortschreiben auf meine Rüge zur Rechtswidrigkeit des SPD-Beschlusses zur Umwandlung des Central Park in ein einen Busparkplatz hat sich der Bezirksamtsleiter Andy Grote voll hinter die SPD-Fraktion gestellt: Demnach sei der Beschluss ja bei entsprechender Auslegung „nach seiner erkennbaren Absicht“ nur so zu verstehen, dass „eine Änderung der bestehenden rechtlichen Grundlagen und städtebaulichen Konzepte initiiert werden sollte“. Das Bezirksamt werde danach „nicht zu einem konkreten Verwaltungshandeln verpflichtet“.

Dann stellt sich aber weiterhin die Frage, wie die Hochbahn einen Bauantrag stellen und genehmigt bekommen möchte, wenn das Bezirksamt sich an Recht und Gesetz halten muss. Denn die Ausweisung des Flächennutzungsplanes ist eindeutig auf „grün“ gerichtet, auf den Central Park. Und der zustimmende Beschluss der SPD zur Umwandlung des Central Park in einen Busparkplatz ist nach Aussage des Bezirksamtsleiters für eine Entscheidung des Bezirksamtes nicht rechtlich verbindlich….

Mehrheitsbeschluss der Bezirksversammlung zur Abschaffung des Centralpark muss aufgehoben werden!

Da durch den Mehrheitsbeschluss der Bezirksversammlung Hamburg-Mitte zur Aufhebung des Central Park das geltende Planrecht („Flächennutzungsplan der Freien und Hansestadt Hamburg) verletzt wird (siehe hierzu meinen früheren Blog-Eintrag), ist nach §§ 21,22 Bezirksverwaltungsgesetz vom Bezirksamtsleiter der Beschluss zu beanstanden und aufzuheben. Meinen entsprechenden Brief an den Bezirksamtsleiter Andy Grote finden Sie hier.

Aus Ihrer Mitte möchte ich die Stimme für St. Georg, Borgfelde, Rothenburgsort und Hammerbrook (Wahlkreis 2) sein.

Newsletter-Anmeldung

Newsletter-Anmeldung

Nächste bezirkliche Sitzungen

  • Sitzung des Hauptausschusses (bei Bedarf) 7. August 2018 um 16:30 – 16:30 Sitzungssaal "Billstedt", Raum C11.203, 11. Stock, Caffamacherreihe 1-3, 20355 Hamburg Exportiert aus ALLRIS am 19.07.2018 Die Sitzung in ALLRIS net: http://sitzungsdienst-hamburg-mitte.hamburg.de/bi/si010_e.asp?MM=8&YY=2018
  • Sitzung des Bauausschusses 8. August 2018 um 17:00 – 17:00 Sitzungssaal der Bezirksversammlung, 11. Stock, Caffamacherreihe 1-3, 20355 Hamburg Exportiert aus ALLRIS am 19.07.2018 Die Sitzung in ALLRIS net: http://sitzungsdienst-hamburg-mitte.hamburg.de/bi/si010_e.asp?MM=8&YY=2018
  • Sitzung des Hauptausschusses 4. September 2018 um 16:30 – 16:30 Sitzungssaal "Billstedt", Raum C11.203, 11. Stock, Caffamacherreihe 1-3, 20355 Hamburg Exportiert aus ALLRIS am 19.07.2018 Die Sitzung in ALLRIS net: http://sitzungsdienst-hamburg-mitte.hamburg.de/bi/si010_e.asp?MM=9&YY=2018
  • Sitzung des Ausschusses für Verkehr und Umwelt 5. September 2018 um 17:00 – 17:00 Sitzungssaal der Bezirksversammlung, 11. Stock, Caffamacherreihe 1-3, 20355 Hamburg Exportiert aus ALLRIS am 19.07.2018 Die Sitzung in ALLRIS net: http://sitzungsdienst-hamburg-mitte.hamburg.de/bi/si010_e.asp?MM=9&YY=2018

Kontaktinfo

Tel.: 0172/902 35 65
Fax: 040/18 14 20 95